Telefon

Oligodynamie

intro-00121.jpg
Auf Edelstahl aufgebrachtes SARS-CoV-2 war noch bis drei Tage aktiv, auf Kupfer dauerte es nur 4 Stunden bis das Virus inaktiv wurde: nach sechs Stunden haben nur noch eine minimale Anzahl Viren überlebt....

[weiterlesen]

Antimikrobielle Kupferlegierungen

FB1
Nach Berechnungen der deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene sterben in Europa jährlich bis zu 100.000 Menschen an einer Infektion, die im zeitlichen Zusammenhang mit einem ...

[weiterlesen]

Kupferoberflächen schützen vor gefährlichen Keimen

FB1
Massive metallische Kupferflächen besitzen nicht nur eine dauerhaft antimikrobielle Wirksamkeit gegen eine Vielzahl gramnegativer und -positiver Bakterien sowie gegen Viren, sondern können auch Mikroorganismen...

[weiterlesen]

Infektionsforschung

FB1
Bereits in der griechischen Antike war Kupfer bekannt für seine antimikrobielle Wirkung. Doch Untersuchungen zeigen jetzt: Das Metall ist ein wahrer Keimkiller. Diese Fähigkeit könnte künftig im Kampf gegen ...

[weiterlesen]

Wirkungsweise antimikrobieller Kupferoberflächen

FB1
Kupfer wurde schon im Altertum als Desinfektionsmittel oder zur Behandlung von Infektionen genutzt. Es gibt aus dem Jahre 2400 v. Chr. Anhaltspunkte für diese Art von Verwendung. So wurde ...

[weiterlesen]

Kupfer könnte die Ausbreitung von Grippe vermeiden

FB1
In einer neuen Studie wurde veröffentlicht, dass Kupfer auf kostengünstige und effektive Weise die Ausbreitung von weit verbreiteten Viren und Bakterien begrenzen könnte. Forscher der Universität Southampton ...

[weiterlesen]

Sesch.com Logo

Kahlspergweg 29 | A-5400 Hallein
+43(0)664 342 12 52
info@sesch.com

© 2020 | sesch.com | Alle Rechte vorbehalten.

Search